Wer schreibt denn da?

Hallo und Willkommen auf dem Blog des Zeitreisenden Nähkästchens.

Worum geht es hier, und wer verbockt eigentlich immer diese ganzen, endlosen Texte?

Also, einen wirklichen roten Faden hatte dieser Blog lange Zeit nicht, sieht man  von einer Häufung von Themenbereichen, die irgendwie mit der schwarzen Szene zu tun haben, mal ab.

Zukünftige Beiträge (also ab 2016) werden etwas häufiger aus dem – in diesem Fall eben nicht ganz so sprichwörtlichen – Nähkästchen plaudern, also Einblicke in meine Werkstatt geben, von Nadeln und Fäden berichten, aber auch die üblichen Tagebuch-Einträge von Veranstaltungen und mehr, werden in Zukunft natürlich nicht fehlen!

Inhaber des Nähkästchens, sowie der Schreiberling hier – das bin ich, und ich bin der Adrian!

Ich bin professioneller Schneider und Kostümdesigner, wenn auch auf Umwegen über ein paar Semester Physik-Studiums, erheblich vielen Semestern der Ingenieurwissenschaft mehr, und einem kurzzeitigen Job als Web-Programmierer. Danach habe ich die Kurve gar bekommen, und eingesehen, daß die Berufung wohl im „an der Nadel hängen“ liegt – und zu diesem Zwecke wurden noch ein paar Jährchen Modeschule drangehängt. Seitdem arbeite ich selbstständig, von meiner kleinen, kellergelegenen Werkstatt im schönen (aber manchmal etwas zu ruhigen 😉 ) Fichtelgebirge aus.

 

Hier benähe ich Privatkunden – meistens Grufties, in der Zwischenzeit aber auch immer mehr Cosplayer – die dann meistens auf der Suche nach richtig hochwertigen Filmkostüm-Repliken sind. Aber auch für Film und Theater arbeite ich bisweilen, dabei waren schon sehr große Häuser, wie die Norwegische Nationaloper oder die Oper in Graz, und für eine Mini-Serie habe ich für Jan Josef Liefers genäht. Es kommt auch schonmal vor daß ich persönlich hinter den Kulissen bei solchen Drehs rumhüpfe …  mein großer Traum wäre es allerdings, mal die komplette Ausstattung für einen Science Fiction Film machen zu können …

Und damit wieder zum Privaten 😉 – seit ich 10 Jahre bin, bin ich glühender SciFi Fan, das fing mit Büchern an, aber auch mit Star Trek – anno 1990 mit der deutschen Erstausstrahlung von „Next Gen“ und – dank meiner Mutter auch der Originalserie (die bis heute meine liebste ist) sowie „Raumpatrouille Orion“. Irgendwie blieb der Hang zu speziell alter Science Fiction dann kleben …

Doctor Who kam erst viel später dazu, mit „Star Trek“ gehört das aber inzwischen zu meinen Lieblingsserien, und auch in Sachen „Kostüm-Repliken“ sind diese beiden Universen meine Spezialgebiete  😉

Ich beschreibe mich immer gerne – aber nicht ohne angemessenes Augenzwinkern – als „verrückten Wissenschaftler und versierten Zeitreisenden“, nicht nur wegen meiner Interessen und meiner Studiengänge – vor dem Leben als Schneider. Der Charakter-Typ gefällt mir auch in Filmen, Serien oder Büchern immer speziell gut

Man findet mich auf SciFi Cons, gruftigen Festivals, unter einem Haufen schwarzen Stoffes oder mit dem Kopf in meinem Rechner, und in klaren Nächten auch mal hinter dem Haus, mit meinem kleinen Teleskop (ein schuckeliger 10-Zöller Dobson), genannt „Eumelchen“, beim Blick in den Nachthimmel. Ich bastle gerne mit Elektronik rum – bevorzugt Arduino und Lilypad (für Wearables) – aber auf dem Gebiet lerne ich derzeit noch.

Ich liebe Lost Places, Photographie, London und England allgemein, und mehrmals die Woche schieße ich mit Scotty – meinem alten roten Scott-Mountainbike – durch die hiesigen Wälder und über einen der zahlreichen Berge hier.

Scheut euch nicht, zu schreiben, wenn Ihr Fragen oder Anregungen habt – natürlich gerne auch für Auftrags-Anfragen 😉

info (ät) das-zeitreisende-naehkaestchen (punkt) de

Das neue Kontaktformular könnt ihr aber auch verwenden.

Dann wünsche ich viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Advertisements